Darf der Bitcoin Kurs nun endlich korrigieren?

Bitcoin (BTC) wird immer beim Proof of Work Algorithmus bleiben. Auf dem Bild ein Bitcoin auf einer Platine.

Seit Tagen schwankt der Bitcoin Kurs um die psychologisch wichtige 60.000 Dollar Marke. Ein nachhaltiger Bruch dieses Widerstands würde Anleger ihr Hodl-folio noch grüner werden lassen. In unserem letzten Bericht erwähnten wir jedoch schon einige bärische Anzeichen. Stehen uns dunkle Wochen bevor oder gibt sich die älteste aller Kryptowährungen mit einer längeren Seitwärtsphase zufrieden?Google Abonnieren

Bärenalarm für den Bitcoin Kurs

Betrachten wir uns zunächst den Bitcoin Kurs in der wöchentlichen Ansicht. Danach arbeiten wir uns vom Daily-Chart in die 4-Stunden-Ansicht herunter. Höhere Zeiteinheiten haben hierbei immer mehr Gewicht als die tieferen. Der Relative Strength Index (RSI), ein Indikator der die Kaufkraft anzeigt, wird hierzu für den Bitcoin Kurs zusätzlich eingeblendet (unten im Bild).

Nach dem der Bitcoin Kurs die psychologische Marke von 60.000 Dollar nicht nachhaltig durchbrechen konnte, wurde diese zu einem massiven Widerstand. Die bullische Marktstruktur ist weiterhin in Takt, ist allerdings gefährdet. Bei einer möglichen Korrektur bilden die unteren wöchentlichen Keylevel Unterstützungsbereiche.

Der RSI spiegelt die Kaufkraft im Markt wieder und läuft in normalen Marktphasen in gleichen Bewegungen wie der Bitcoin Kurs. Aktuell ist zu erkennen, dass der Preis allerdings höhere Hochs bildet, der RSI jedoch tiefere Hochs. Dies zeigt eine Unstimmigkeit zwischen den beiden Faktoren und mahnt zur Vorsicht. Diese Unstimmigkeit wird vom Kurs durch eine Korrektur oder eine Seitwärtsphase bereinigt.

Bitcoin Kurs

Unstimmigkeit und sinkendes Volumen

Wie schon in der Woche kann man die stark ausgeprägte Unstimmigkeit auch im Tages-Chart erkennen. Der Bitcoin Kurs setzt höhere Hochs, doch der RSI markiert tiefere. Zudem konnten die Bullen in der Folge keine signifikante Preissteigerung mehr erreichen.

Die aufwärts gerichtete Korrektur (grün markiert) ist in ihren letzten Zügen. Das Handelsvolumen wird immer weniger, was darauf hindeutet, dass sich viele Trader neu orientieren und auf einen Impuls warten. Sollte diese Korrektur nach unten verlassen werden ist als nächstes Ziel das darunter liegende Keylevel anzupeilen.

Bitcoin Kurs

Kleine Zeiteinheit als möglicher Einstieg

Der bärische Druck der oberen Zeiteinheiten zeigt im 4-Stunden-Zeitfenster Wirkung. Nach der letzten längeren Aufwärtsbewegung befindet sich der Bitcoin Kurs nun in einer eigentlich relativ neutralen Korrektur. Dieses zulaufende Dreieck (orange markiert) wird jedoch von den höheren Zeiteinheit beeinflusst.

Sei es wie es sei. Gehandelt wird nicht auf gut Düng, sondern nach fest vorgegebenen Regeln und einem festen System. Wenn du dieses System erlernen möchtest und dich auf lange Sicht im Markt profitabel schlagen willst, dann ist Tradementor das Richtige für dich. Tradementor bietet ein intensiv begleitetes, mehrmonatiges Mentoring, welches dich im Markt voran bringt.

Wie immer gilt: Haltet euer Risiko gering und handelt nur mit dem Geld, was ihr im schlimmsten Fall bereit seid zu verlieren! Ansonsten weiterhin Happy Trading!

Bitcoin Kurs

 

Bildquellen: Shutterstock, Tradingview

Analyse von: cryptory


Darf der Bitcoin Kurs nun endlich korrigieren? erschien zuerst auf CryptoMonday – Decoding Blockchain

Original source: https://cryptomonday.de/darf-der-bitcoin-kurs-nun-endlich-korrigieren/

Enter your Email Address