Bitcoin und Co. – Die Situation am Krypto Markt

Viele Leser fragen sich in den letzten Wochen, was ist bloß los mit der Krypto-Markt? Massive Kurseinbrüche, Cloud Mining ist nicht mehr profitabel, Einbrüche im Suchvolumen. Der Hype von 2017 hat seine Spuren hinterlassen, es gab viele Gewinner und ebenso viele Verlierer. In diesem Beitrag möchte ich einen kleinen Einblick in den aktuellen Markt und eine kleine unverbindliche Einschätzung geben.

Kurseinbrüche

In den vergangen Monate ist der Bitcoin Kurs von über 20.000$ auf knapp unter 6000$ gefallen. Die meisten anderen Kryptowährungen sind diesem Trend gefolgt und befinden sich seit dem im starken Abwärtstrend. Von den Gewinnmitnahmen im Januar 2018 hat sich der Krypto Markt set dem leider noch nicht wieder erholt.

Im letzten Jahr wurde die Technologie auf den Prüfstand gestellt und konnte leider augenscheinlich den Erwartungen nicht gerecht werden. Hohe Gebühren und lange Wartezeiten bei einer überlasteten Blockchain, so hatte man sich das nicht wirklich vorgestellt. An Lösungen wird gearbeitet und die Industrie hat offenbar aus ihren Fehlern gelernt. Neue innovative Technologien wie Lightning sind auf dem Vormarsch.

Dennoch, viele neue Anleger sind noch immer verunsichert und trauen dem aktuellen Kurs noch nicht so recht. Logisch, wo doch bereits bei einem Kurs von 7000$ viele schon wieder zum Einstieg rieten. Der Kurs kann meiner Einschätzung nach sogar noch deutlich unter 5000$ fallen. Wie ich auf diese Annahmen kommen? Ich bin aktiv im Trading unterwegs und sehe ein ständig fallendes Handelsvolumen in allen Kryptowährungen.

Die Krypto Branche muss erst mal wieder Schwung aufnehmen und hierfür braucht es einen straken langfristigen Trend. Die Korrektur der letzten Tage verläuft bei den meisten Währungen charttechnisch noch unter dem Rand des gleitenden Durchschnitts der Tiefpunkte. (Bollinger Bänder). Wir befinden uns im Augenblick noch immer in einer schnellen Abwärtsbewegung. Um so stärker die Marktkapitalisierung im Krypto Markt fällt, desto anfälliger wird der Markt auch wieder für Kursmanipulationen. Eine gefährliche Umgebung für langfristige und mittelfristige Anleger.

Mining

Neue Technologien machen es der Branche schwer, letztendlich ist die Kalkulation einfach, wie viel Bitcoin erhalte ich je KW Strom? Neue Spieler sind in den letzten Monaten auf den Markt gedrängt, besonders aus dem asiatischen Raum. Diese Unternehmen kommen mit viel Geld und neusten Technologien in eine noch immer sehr kleine Branche. Selbst industrielle Mining-Unternehmen wie Genesis oder Hashflare bekommen diesen Entwicklung zu spüren.

Bei den meisten Mining Anbietern sind die Auszahlungen extrem gefallen oder sogar komplett stillgelegt. Ein 200 TH/s Vertrag bei Genesis Mining im damaligen Gegenwert von 15.000$ erwirtschaftet heute noch knapp 15$ am Tag. Bei Hashflare ist das ganze nochmal schlimmer, knapp 1000 TH/s decken aktuell nicht mal mehr die Stromkosten. So ist der Kauf jeglichen Minings als Endkunde im Augenblick nicht mehr zu empfehlen. Sollte Ihnen ein Unternehmen dennoch ein profitables Angebot in diesem Segment vorstellen, prüfen Sie dieses sehr gründlich.

ICOs

Die Investitionslaune der Kryptoszene scheint noch immer ungebrochen. Noch immer investieren viele Menschen in neue Technologien und Projekte auf Basis von Kryptowährungen. Natürlich liegen auch hier noch immer Chancen und Risiken. Ein Ethereum Projekt war auch irgendwann mal in einer ICO Phase. Ich selbst investiere ich keine ICOs, in einer solch frühen Phase ist mir das Risiko meist zu hoch.

Wie geht es nun weiter?

Kryptos are here to stay! Aus meiner Sicht werden die Kryptowährungen nicht wieder verschwinden. Verborgen vor den Augen der Mainstream Medien und der großen Masse gab es schon viele Hypes wie im Jahr 2018, nur auf kleinerer Flamme. Wann und ob erneut der Markt eine solche Nachfrage erfährt kann natürlich niemand voraussehen.

Spannende Gerüchte hinsichtlich der Übernahme von Kryptobörsen großer Player im Social Media Bereich oder Rückstellungen in Milliarden Höhe der Wallstreet tauchen hier und da immer mal wieder auf. Dagegen stehen die Meldungen der ersten Anbieter die Bitcoin als Zahlungsmittel wieder entfernen.

Meiner Meinung nach wird es wieder einen Hype geben, dieser wird jedoch sehr schnell passieren und die meisten Anleger komplett überraschen. Die Handelsplätze sind hierfür bereits gerüstet, die Technologie wird bis zu diesem Zeitpunkt voraussichtlich ebenfalls so weit sein. Aus meiner Sicht sprechen geopolitisch sehr viele Gründe für einen großen Erfolg von Kryptowährungen, besonders als eine Anlageklasse wie z.B.: Gold. Wenn nur 0,01% des weltweiten Vermögens zum Zwecke der Diversifikation in Kryptos angelegt wird, dann wird 2018 wie ein Kindergeburtstag aussehen.

Schlussendlich bleibt mir nur zu sagen, Geduld wird sich meiner Meinung nach am Ende auszahlen. Bitte zu beachten, dieser Artikel ist keine Anlegeempfehlung und spiegelt nur meiner persönliche Meinung.

Der Beitrag Bitcoin und Co. – Die Situation am Krypto Markt erschien zuerst auf Kryptomagazin.

Original source: https://www.krypto-magazin.de/bitcoin-und-co-die-situation-am-krypto-markt/

Enter your Email Address