Bitcoin-ETF: Grayscale und BNY Mellon schließen sich zusammen

SEC arbeitet an neuen Guidelines für Crypto und Bitcoin (ETF)

Bankengigant BNY Mellon hat sein Engagement im Kryptowährungsbereich bekräftigt.  Das Unternehmen hat sich bereit erklärt, der Asset-Service-Provider für Grayscales BTC Trust zu sein. Dabei hieß es in der Ankündigung, dass BNY Mellon ab dem 1. Oktober 2021 offizieller Partner von Grayscales wird.

Grayscale und BNY Mellon bereiten Bitcoin-ETF vor

Der weltweit größte digitale Vermögensverwalter Grayscale Investment ist eine wichtige Partnerschaft mit der ältesten amerikanischen Bank BNY Mellon eingegangen. In der Ankündigung heißt es, dass der Bankenriese die Fondsbuchhaltung- und Verwaltung dem Grayscale Bitcoin Trust zur Verfügung stellt.

Grayscale ist schon länger bemüht, den Flaggschiff-Bitcoin-Fonds für die ETF-Primetime vorzubereiten. Mit BTN Mellon haben sie nun einen hervorragenden Partner gefunden, der die Fondskonto- und Verwaltungsfunktionen übernimmt. Dabei hatte der CEO Michael Sonnenshein bereits im Februar bekannt gegeben, dass Grayscale seine GBTC-Produkte zu einem ETF aufrüsten wollen.

Dieser neue Deal bereitet nun die Bühne für die Pläne GBTC in einen Bitcoin-ETF umzuwandeln. Dazu sagte Sonnenshein in einer Pressemitteilung:

Die Einbindung von BNY Mellon ist ein wichtiger Meilenstein im Rahmen unseres Engagements, den Grayscale Bitcoin Trust in einen ETF umzuwandeln. BNY Mellon hat einen langjährigen Ruf als vertrauenswürdiger Anbieter und hat eines der ersten Teams gegründet, das sich der Betreuung der wachsenden Anlageklasse der digitalen Währungen widmet.

Grayscale wartet auf die Zulassung der US-Regulierungsbehörden

Grayscale ist eines der Unternehmen, welches hofft, eine Zulassung von Bitcoin-ETFs durch die US-Regulierungsbehörden zu erhalten. BNY Mellon wird dann in Zukunft Transferstellen- und ETF-Dienste bereitstellen, wenn dem Antrag zugestimmt wurde. Dies bedeutet gleichzeitig auch, dass die marktführende Plattform der Bank Skalierbarkeit, Widerstandsfähigkeit wie auch die Automatisierung des Vermögensverwalters verbessern. Dabei hatte die in New York ansässige Bank bereits Anfang 2021 einen BTC-Verwahrungsdienst für institutionelle Kunden eingerichtet und angeboten.

Allerdings ist der GBTC von Grayscale nicht der einzige potenzielle ETF, der in die Expertise von BNY Mellon einbezogen wird. Schon im Jahr 2019 wurde BNY Mellon zum Transferagenten und Administrator des von Bitwise Asset Management vorgeschlagenen Bitcoin-ETF ernannt.

Bisher haben die US-Regulierungsbehörden aber noch keinen Bitcoin-ETF genehmigt. Dies liegt vor allem daran, dass die regulatorischen Entscheidungen Verzögerungen mit sich ziehen. Kanada und Brasilien waren da schon ein wenig schneller und haben mehrere Bitcoin-ETF-Produkte auf dem Markt. Darunter beispielsweise auch ETFs des kanadischen Vermögensverwalters 3iQ wie auch von der europäischen Firma CoinShares und dem brasilianischen Vermögensverwalter QR Asset Management.

Auch wenn die Preise von Bitcoin & Co. derzeit rückläufig sind, ist Grayscale noch immer das größte Kryptowährungs-Asset-Management. Es verwaltet ein Vermögen von mehr als 20 Milliarden US Dollar für das Bitcoin Trust-Produkt.

Wähle die beste und sicherste Börse für dich

Sich für den richtigen Anbieter zu entscheiden ist nicht immer leicht. Daher empfehlen wir dir einen Blick auf unseren Bitcoin Broker & Börsen Vergleich zu werfen. Handel auf den sichersten und besten Börsen weltweit! Zum Vergleich


Bitcoin-ETF: Grayscale und BNY Mellon schließen sich zusammen erschien zuerst auf CryptoMonday – Decoding Blockchain

Original source: https://cryptomonday.de/bitcoin-etf-grayscale-und-bny-mellon-schliessen-sich-zusammen/

Enter your Email Address