Binance arbeitet mit Oasis Labs zusammen, um eine Plattform zur Betrugsbekämpfung aufzubauen

Binance hat sich mit Oasis Labs zusammengetan, um eine Plattform zu entwickeln, die den Austausch von Bedrohungsinformationen zwischen Krypto-Börsen erleichtert

Gestern wurden Nachrichten über die Zusammenarbeit veröffentlicht, als der Cloud-Computing-Entwickler Oasis Labs eine Bestätigungs-Erklärung zur Allianz abgab.

Binance gilt als weltweit größte Krypto-Börse. Ziel der Partnerschaft ist es, Betrug im Krypto-Bereich zu reduzieren. Das Unternehmen präsentierte Oasis Labs als Gründungsmitglied und Hauptinfrastrukturanbieter für die branchenweit erste Plattform zur Betrugsbekämpfung.

Das Projekt heißt CryptoSafe und ermöglicht Mitgliedern der „Allianz“ den sicheren Austausch und Zugriff auf Daten im Zusammenhang mit betrügerischen Aktivitäten über ihre Plattform. CipherTrace – ein Unternehmen für Blockchain-Analyse und Krypto-Forensik – berichtete, dass sich der Krypto-Betrug zwischen Januar und Mai dieses Jahres auf 1,36 Milliarden US-Dollar belief.

Oasis Labs bestätigte, dass seine „vertraulichen Smart Contracts“ bei der Entwicklung der neuen dezentralen CryptoSafe-Plattform eingesetzt werden. Die Plattform bietet Echtzeitinformationen zu Bedrohungen wie Betrug und Hacks. Außerdem wird ein nahtloser Daten-Austausch zwischen Börsen sichergestellt, ohne dass Benutzerdaten an Wettbewerber weitergegeben werden.

„Heute freuen wir uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass wir uns mit Binance als Gründungsmitglied und Infrastrukturanbieter der neuen CryptoSafe Alliance zusammengetan haben. Es geht um eine dezentrale Möglichkeit, ein globales Ökosystem von Mitarbeitern zur Betrugsbekämpfung zusammenzubringen“, heißt es in einem Tweet von Oasis Labs.

Binance-CEO Changpeng Zhao gab eine Erklärung ab, in der er Vertreter der Kryptoindustrie aufforderte, sich der CryptoSafe-Allianz anzuschließen.

„Eine gemeinsame Anstrengung und die Herstellung engerer Beziehungen zwischen den Mitgliedern werden die Sicherheit der globalen Kryptowährungsgemeinschaft und die Integrität des gesamten Ökosystems besser gewährleisten, um diese gemeinsame Mission zu erreichen“, heißt es in der Erklärung.

Seitdem interessierten sich mehrere Blockchain-Protokolle, Börsen, Compliance-Unternehmen und Cybersicherheitsexperten für das Projekt. Einige von ihnen boten sogar an, bei der Bereitstellung einer proaktiven Echtzeit-Betrugsbekämpfungsanalyse zur Bekämpfung von Betrug in Krypto mitzuwirken.

Oasis Lab-CEO Dawn Song äußerte ebenfalls ihre Ansichten und sagte, Oasis sei der perfekte Partner, um Binance dabei zu helfen, das Projekt zum Leben zu erwecken. Sie fügte hinzu, dass die Plattform das Oasis-Netzwerk nutzen würde, um Kryptobörsen beim sicheren Austausch sensibler Daten angesichts des wachsenden Fokus auf Datenschutz und Sicherheit zu unterstützen.

Beide Unternehmen sind sicher, dass CryptoSafe den Austausch von Daten zu Transaktionen erleichtern wird, die beim Start auf den Blockchains Ethereum (ETH), Bitcoin (BTC), Eos (EOS) und Tron (TRX) verarbeitet werden. Geplant ist weiterhin die Ergänzung um weitere Netzwerkte noch vor Jahresende.

The post Binance arbeitet mit Oasis Labs zusammen, um eine Plattform zur Betrugsbekämpfung aufzubauen appeared first on Coin Hero.

Original source: https://coin-hero.de/news/binance-arbeitet-mit-oasis-labs-zusammen-um-eine-plattform-zur-betrugsbekaempfung-aufzubauen/

Enter your Email Address